Kentner News

 

März 2008: Neue IT in Heidenheim.

 

Am Stammsitz Heidenheim ist eine neue IT von Active Logistics für das komplette Transportmanagement in Betrieb genommen worden. Das System sorgt nicht nur für durchgängige Transparenz aller Abläufe, sondern dient der Sicherstellung der Kentner-Qualität. Ein weiterer Vorteil ist die Papierlosigkeit. Alle Transportstufen werden gescannt, um den jeweiligen Status der Sendung abfragen zu können. Dazu sind alle Fahrzeuge und Umschlaganlagen mit Handscannern ausgerüstet worden.


März 2008: Kentner schärft die interne Kommunikation.

 

Teamarbeit wird bei Kentner groß geschrieben. Daher werden ständig interne Prozesse mit den Zielen angestoßen, ein klares Selbstverständnis zu erzielen und den Austausch von Know-how zu organisieren. Um Arbeitsprozesse straffen zu können, wird die bereichsübergreifende Arbeit ständig verbessert. Dazu werden positive Arbeitsabläufe unterschiedlicher Bereiche übertragen und vereinheitlicht. Zusätzlich sorgt eine Personalrotation für eine kontinuierliche Qualifizierung der jeweiligen Mitarbeiter. Qualität und Dynamik unterliegen damit einem ständigen Optimierungsprozess. Als Folge davon steht jedem Auftrag ein qualifiziertes Mitarbeiterteam gegenüber, das die hohe Qualität aller Kentner-Leistungen sicherstellt und nicht zuletzt für eine höhere Wirtschaftlichkeit im Sinne der Kunden sorgt.


Februar 2008: Kentner wird strategischer Partner der Voith-Gruppe. 

 

Bei einer großen Ausschreibung der Voith-Gruppe hat sich Kentner erfolgreich als Mittelständler gegen andere Mittelständler und die Großen der Branche durchgesetzt. Als Logistikpartner übernimmt Kentner für die Voith-Gruppe alle an den Unternehmensstandorten eingehenden und ausgehenden Transporte sowie alle Quertransporte, die in Deutschland und im EU-Raum anfallen. Die Unternehmensgruppe Voith setzt Maßstäbe in den Märkten Papier, Energie, Mobilität und Service. Gegründet 1867 ist Voith heute mit 37.000 Mitarbeitern, 4 Milliarden Euro Umsatz und weltweit über 270 Standorten eines der großen Familienunternehmen Europas.


Januar 2008: Standortverlagerung eines Kalkwerkes. 

 

Im Auftrag der Firma Felswerke übernimmt Kentner den Transport eines kompletten Kalkwerkes nach Kaluga, ca. 600 km südlich von Moskau. Für die erste Phase sind 50 Ladungstransporte geplant. Die demontierten Teilkomponenten müssen abgeholt werden, ebenso die in Deutschland und Russland hergestellten Neu-Aggregate. Entweder werden die Komponenten per Direkttransport sofort nach Russland gebracht oder gesammelt, in Bochum zwischengelagert und von dort aus inklusive Verzollung nach Russland versandt.


 vorherige Seite

Seite 2/2

 

Deutsch | English